Orthomolekulare Medizin

Die orthomolekulare Medizin bildet die wissenschaftliche Grundlage für die optimale Versorgung des Körpers mit Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen, Aminosäuren und essentiellen Fettsäuren. Deshalb nutzt sie ausschliesslich Substanzen, die sowohl in der Nahrung als auch in unserem Körper ganz natürlich vorkommen. Ihre Ziele sind die Vorbeugung von chronischen Erkrankungen, Verbesserung der Gesundheit, sowie der Erhalt der Vitalität und Leistungsfähigkeit bis ins hohe Alter. Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelemente, Aminosäuren und essentiellen Fettsäuren müssen für die Therapie ausgewählt und gezielt eingesetzt werden.